Kategorien
Gegner-Analysen

Sosa´s Flanken – eine Stärke

Am Samstag, den 15.05.2021 trifft die Borussia im Heimspiel auf den VfB Stuttgart. Die Stuttgarter reisen ersatzgeschwächt nach Mönchengladbach und haben dennoch eine theoretische Chance auf Platz 7.
Doch Borna Sosa ist fit und spielbereit, sodass die Fohlenelf eine ordentliche Aufgabe hat, den linken Flügelverteidiger nicht zur Geltung kommen zu lassen.

In einer Analyse geht BorussiaExplained auf seine Stärken im Flankenspiel ein und erklärt warum diese so gefährlich sind.

Am Samstag, den 15.05.2021 trifft die Borussia im Heimspiel auf den VfB Stuttgart. Die Stuttgarter reisen ersatzgeschwächt nach Mönchengladbach und haben dennoch eine theoretische Chance auf Platz 7.
Doch Borna Sosa ist fit und spielbereit, sodass die Fohlenelf eine ordentliche Aufgabe hat, den linken Flügelverteidiger nicht zur Geltung kommen zu lassen.

In einer Analyse geht BorussiaExplained auf seine Stärken im Flankenspiel ein und erklärt warum diese so gefährlich sind.

Borna Sosa Daten:

Größe: 1,86m
Starker Fuß: Links
BuLi-Spiele 20/21: 24
Tore: 0
Vorlagen: 9
Passquote: 70,0% (Meist kurze Pässe von 5-15 Metern, dabei aber: 87,5% Passq.)
Flanken: 134 geschlagene Flanken (Platz 2 hinter Filip Kostic – SGE)
Gelbe/Rote Karten: 2 (0)
Marktwert (lt. Transfermarkt): 12 Mio.
Vertrag bis: 2025

Flankenspiel

Sein Flankenspiel ist eines der besten in der Bundesliga. Dabei kombiniert Sosa seine feine Technik mit Schnitt und Schärfe. Des Weiteren beherrscht der Flügelverteidiger alle Stafetten des Flankenspiels. Er hat die Qualität, den Ball flach und hoch zu bringen und die Möglichkeit die Flanke auch von einer strafraumentfernten Position zu schlagen.

Das Team von Pellegrino Matarazzo setzt den Flankengeber oft durch einen Chipball aus der ersten Verteidigungskette ein. Dabei spielt Halbverteidiger Marc-Oliver Kempf eine besondere Rolle. Durch seinen Aufbauspiel mit dem linken Fuß, liegt es ihm nahe, den Ballbesitz auf der linken Angriffsseite weiter zu praktizieren.

Dabei versucht man immer wieder, mittels Chipbälle, hinter die letzte Kette des Gegners zu kommen.

Im Beispiel gegen den FC Augsburg am 15. Spieltag kann man das Muster erkennen.

Der FCA versuchte auf Pressinglinie 1 zu attackieren, dabei ließ sich Daniel Caliguiri raus locken und öffnete den Raum hinter sich. Kempf sah den Raum und bespielte diesen per Chipball.

Borna Sosa hat das Tempo, um den langen Laufweg bis in den Strafraum hinein zu machen. Dabei hatte er das Auge, den Ball flach in den Rückraum zu bringen, sodass der einlaufende Stürmer Silas Wamangituka mit dem ersten Kontakt einnetzen konnte.

Sosa auch stark aus dem Halbfeld

Dem VfB gelingt es aber nicht nur durch lange und hohe Chipbälle den gefährlichen Assistgeber einzusetzen, sondern auch kurz und flach über das Aufbauspiel.

Dabei ähnelt das vertikale Verlagerungsspiel der Mannschaft von Adi Hütter und Eintracht Frankfurt, die dadurch immer wieder Filip Kostic einsetzen.

Im Heimspiel gegen unsere Borussia aus Mönchengladbach am 16. Spieltag, entstand der Ausgleichstreffer mittels vertikalen Spiels. Der VfB lockte den Gegner auf die eigene rechte Seite, um dann mit 1-2 Kontakten im Mittelfeld zu überladen.

Was Borna Sosa dann machte, war bärenstark. Mit einem Kontakt lag er sich den Ball hin und mit dem zweiten schlug er die Flanke aus ca. 30-35 Metern perfekt getimed in den Strafraum, um den einlaufenden Stürmer Gonzalez, zwischen den beiden Innenverteidiger Ginter und Elvedi, einzusetzen.

Egal ob aus dem Halbfeld oder im Strafraum selber, Sosa kann aus allen Winkeln punktgenaue Flanken schlagen. Mit Sasa Kalajdzic hat man natürlich einen Stürmer im Strafraum, der per Kopf und beiden Füßen brandgefährlich als Abnehmer ist.

Im Bundesliga-Heimspiel, welches man gegen den BVB 2:3 am 28. Spieltag verlor, wurde dies nochmal deutlich.

Borna Sosa kann auch ohne Anlauf und Platz, die Flanken aus dem Stand mit Schnitt und Schärfe punktgenau an den Mann bringen. Zwischen Hummels und Guerreiro kam die Flanke, die Kalajdzic per Bogenlampe einnickte.

Die Borussia wird ihre rechte Verteidigungsseite gut im Griff haben müssen, um Sosa nicht den nötigen Freiraum zu geben. Die Strafraumbesetzung muss gut umgesetzt werden, denn die Borussia wird die eine oder andere Flanke verteidigen müssen.

Standards auch in Sosa´s Werkzeugkasten vorhanden

Der Flügelverteidiger kann nicht nur aus dem Spiel heraus zum Assistgeber werden, sondern hat auch die Fähigkeiten per Ecken und Freistoß-Hereingaben Vorlagen zu verzeichnen. Von seinen 9 Assists in dieser Saison, sammelte Borna Sosa 3 Scorer durch Standardhereingaben. Gegen die Hertha aus Berlin und dem 1. FC Köln gelang dies per Standard-Hereingabe aus dem Halbfeld, in der beide Male Stürmer Sasa Kalajdzic gefunden worden ist und gegen den S04 per Eckball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.